Freitag, 8. Juni 2012

RIP Prinzessin + neue Mitbewohner

Hallo meine Lieben!!


Vor einigen Wochen, mußten wir meine Prinzessin leider einschlafen lassen, da ihre Nieren aufgrund ihrer Krankheit versagt haben...

RIP Prinzessin Katze!!

Die Regenbogenbrücke

Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde,
wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens.

Auf dieser Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und
saftigem, grünen Gras.

Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist,
geht es zu diesem wunderschönen Ort.

Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken, und es ist warmes,
schönes Frühlingswetter.

Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund!

Sie spielen den ganzen Tag zusammen, es gibt nur eine Sache,
die sie vermissen.

Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde
so geliebt haben.

So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich
eines von ihnen inne hält und aufsieht.

Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz groß!

Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das
grüne Gras.

Die Füße tragen es schneller und schneller;

Es hat Dich gesehen!

Und wenn Du und Dein spezieller Freund sich treffen, nimmst Du ihn in
Deine Arme und hältst ihn fest.

Dein Gesicht wird geküsst, wieder und wieder.

Und du schaust endlich wieder in die Augen Deines geliebten Tieres, das so
lange aus Deinem Leben verschwunden war,
aber nie aus Deinem Herzen.

Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens,
und Ihr werdet nie wieder getrennt sein ...

Autor unbekannt



Ich vermisse meine schwarze Schönheit und hoffe, dass sie auch weiß, dass ich alles menschenmögliche für sie getan habe...


Einige Zeit bevor meine Prinzessin starb, hat das Schicksal mir eine neue "Aufgabe geschickt....


CAMILLO


Mein Bruder hat ihn auf der Strasse gefunden, nachdem ihn ein Auto überfahren hatte...Er hatte 2 gebrochene Hinterbeine, gehörte niemandem, war ein Streuner....völlig verwahrlost und verängstigt...Da mein Bruder ihn nicht behalten konnte, hat er mich gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, den Kleinen bei mir aufzunehmen und zu pflegen, da seine Chancen sonst sehr schlecht stünden...Nach einer Nacht voll Grübeln hab ich schließlich zugestimmt...es ist ja schon eine große Aufgabe, ein verletztes, scheues Tier zu pflegen...

So kam Camillo bei mir an...


Leider war er nur ca. 1 Woche bei mir, da sich seine OP-Narbe schlimm entzündet hatte...Nach zwei weiteren OPs mußte er wieder über eine Woche in der Tierklinik bleiben... Da es nicht mehr möglich war, die großflächige Wunde zu nähen, weil ihm Gewebe entnommen werden mußte, kam er mit einer etwa Handflächengroßen offenen Wunde zurück, die alle 2 Tage gereinigt und verbunden werden muß...


Jetzt gings ans "Vetrauen gewinnen" und "aufpäppeln"... Erst wurde ich nur misstrauisch angefaucht, aber nach relativ kurzer Zeit ließ er sich dann kraulen und schnurrte sogar...irgendwann kam er einfach aus seiner Box, kuschelte sich an meine Beine wollte gar nicht mehr weg von mir...
Quasi der Beginn einer wunderbaren Freundschaft ;-) Fremden gegenüber ist er aber noch immer eher ängstlich...







Inzwischen hat Camillo auch an Gewicht zugelegt. Er kann schon wieder richtig gut laufen, schläft aber mehr, da es natürlich noch sehr anstrengend für ihn ist...
Damit er nicht so einsam ist und er zur Bewegung animiert wird, durfte vor etwa 1 Woche ein kleiner Kater bei uns einziehen...


MIKO








Nach einigen Tagen vorsichtigem Beschnuppern und ein bißchen Fauchen von Mikos Seite, beginnt Camillo richtig mit dem Kleinen zu spielen, ist aktiver und hat auch keine Angst mehr vor Katzenspielzeug...Die Beiden lernen richtig voneinander und Camillo erlebt seine "zweite Kindheit", die er als Streunerkatze wahrscheinlich nicht in der Form hatte...






Camillos Wunde ist inzwischen schon viel kleiner geworden...Verbinden müssen wir ihn nach wie vor alle 2 Tage, da er mittlerweile ziemlich genervt vom Verbandszeug ist und immer wieder versucht es runterzufetzen...einen Trichter möchte ich ihm aber nicht antun....Es wird wohl noch 2-3 Wochen dauern ehe die Wunde ganz verheilt ist und dann hoffe ich, dass wir (zumindest vorerst) die gesundheitlichen Probleme und die Tierarztbesuche hinter uns lassen können...


Es grüßen euch Sigonia und die Katerchen Camillo & Miko

Kommentare:

  1. Mein Beileid. :(

    Die 2 Kater sind ja süß zusammen. Es gibt nicht viele die solche Katzen mit Verletzungen aufnehmen, aber schön das es noch so Menschen gibt wie dich. :)

    AntwortenLöschen
  2. oh wie schön, dass camillo in gute hände geraten ist und endlich ein schönes leben haben darf :)
    wie alt ist er denn ungefähr, weiß man das?

    AntwortenLöschen
  3. Es ist immer so traurig, wenn einen liebgewordene Gefährten verlassen müssen.
    Zum Glück hast du ja noch zwei andere liebe Kater, die dich aufmuntern können.
    Ich finde es auch großartig, dass du dich so gut um Camillo kümmerst! Nicht jeder nimmt ein Tier auf, der soviel Arbeit macht.
    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. eine total rührende Geschichte!
    Da kann der kleine Camillo aber froh sein, dass er bei dir gelandet ist :)

    xx
    Cecilé

    AntwortenLöschen
  5. Eine traurige und zu gleich auch schöne Geschichte.
    Ich kann verstehen, wie sehr du deine Prinzessin vermisst.

    Schön, dass du dich um Camillo kümmerst. Jetzt hat er endlich ein schönes zu hause gefunden :-)

    LG
    Faye

    AntwortenLöschen
  6. Sehr rührend und schön, aber auch traurig.

    Respekt für die Pflege von Camillo :)

    Ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und habe ein bisschen auf deinem Blog gestöbert und mich dazu entschlossen, regelmäßiger Leser zu werden.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn du meinen Blog besuchen würdest und ihn, wenn er dir gefällt, regelmäßig lesen würdest und auch über Verbesserungsvorschläge.

    Hier der Link zu meinem Blog:
    http://rozasleselieblinge.blogspot.com/


    Liebe Grüße
    Chrisy

    AntwortenLöschen
  7. Oh Gott, ich bin gerade total verheult. Wunderbarer Post.

    Deine Prinzessin war wunderschön, und das Regenbogenbrückengedicht ist der Wahnsinn.
    Camillo hat es gut getroffen bei dir und ist sich seines Glücks ganz sicher bewußt.
    Erinnerte mich gerade alles sehr an meine eigene Geschichte: Meine Schwarze starb nach 20 Jahren die sie bei mir lebte. Ohne dass ich damit rechnete bekam ich schon bald darauf wieder "Nachwuchs" - eine komplett verstörte, überängstliche Katze aus lieblosem Zuhause, die mir mit Kußhand abgegeben wurde weil man sie dann endlich los war. Sie hatte einen komplett kahlgeleckten Bauch und Pfoten, liess sich nicht berühren, pinkelte alles voll. Jetzt, nach knapp einem Jahr und viel Geduld, ist sie ein glückliches Freigängerkätzchen das - aber nur bei mir - sehr verschmust ist und mir draussen überall hin folgt, so dass ich auf einmal unverhoffte "Prominenz" in der gesamten Nachbarschaft genieße ;) Wir gehen zusammen einkaufen, spazieren, sitzen auf Parkbänken.

    Hach. Bin grad noch total gerührt von diesem Eintrag.

    Gruß an dich und deine Katzen von einer unbekannten Leserin :)

    AntwortenLöschen
  8. sehr schöne fotos und schöne geschichte :) kann dich sehr gut verstehen, tiere sind super <3

    AntwortenLöschen